Zentrum Neue Autorität


„Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“

(Vaclav Havel)

Das Konzept Neue Autorität ist von Haim Omer (Tel Aviv, Israel) entwickelt und gemeinsam mit Arist von Schlippe (Osnabrück, Witten-Herdecke) in Deutschland bekannt gemacht worden. Gemeinsam mit Bruno Körner gestaltet Martin Lemme die Umsetzung des Konzeptes seit 2002 intensiv mit. Silvia Lemme und Martin Lemme sind seit vielen Jahren in der Praxis wie in der Lehre im Konzept Neue Autorität tätig. 2018 wurde das dazugehörige Coaching-Modell publiziert (siehe Publikationen).

Im Zentrum Neue Autorität können sich alle Personen melden, die Unterstützung in ihrer Arbeit mit den ihnen anvertrauten Menschen suchen. Silvia Lemme und Martin Lemme bieten dazu individuelle Möglichkeiten an (Kontakt). Spezielle Angebote werden über Aktuelles frühzeitig bekannt gemacht. 



 

Coaching im Konzept Neue Autorität bedeutet:

  • Die eigene Präsenz reflektieren und stärken
  • Gewaltfreie Handlungsalternativen entwickeln
  • Unter Berücksichtigung des Wissens, dass wir niemanden gegen ihren oder seinen Willen ändern können
  • Eine klare eigene Position entwickeln, die eigene Überzeugung festigen
  • Selbst in kritischsten Situationen und bei herausfordernden Ereignissen im Kontakt zu bleiben und Kooperationsangebote zu machen
  • Dabei in der eigenen Selbstführung bleiben
  • Transparente und in Verbindung mit anderen Unterstützer*innen für alle nachvollziehbare Interventionen wählen

Dies Angebot richtet sich an alle Eltern, Pädagog*innen, Lehrer*innen, Berater*innen und Therapeut*innen sowie Führungskräften und allen Personen, die sich in ihren Handlungsmöglichkeiten herausgefordert erleben.

Die Finanzierung läuft über Selbstzahlung und ist in Einzelfällen auch über die Jugendhilfe möglich. Individuelle Möglichkeiten können erfragt werden.  


„Ein transparentes Vorgehen erhöht die Akzeptanz des Vorgehens, die Sicherheit aller Beteiligten und die Glaubwürdigkeit der Handelnden.“

(Martin Lemme)